KARATE IM BESTEN ALTER

Gesundheitsorientiertes Karatetraining ist auch für nicht mehr ganz junge sowie für Anfänger jeden Alters hervorragend geeignet, um die körperliche und geistige Vitalität zu erhalten und zu fördern. Nicht nur der Kreislauf, sondern auch Gleichgewicht, Geschicklichkeit, Spannkraft und Reaktionsfähigkeit werden geschult.

Der anspruchsvoll gestaltete Unterricht erfordert viel Kopfarbeit, denn in jedem Training werden neue Informationen geliefert und neue Aufgaben gestellt.

Das sichere Gefühl, eine der wirkungsvollsten Selbstverteidigungskünste zu kennen und mit der Zeit zu beherrschen, trägt einen weiteren Teil zu einem starken und gesundem Selbstwertgefühl bei. Dazu kommt der soziale Aspekt, in einer Gruppe gemeinsam dieselben Interessen zu verfolgen und Geselligkeit zu erleben.

 

Denken Sie bei der Altersvorsorge nur an Geld?

Wichtiger ist es doch Gesundheit und Selbständigkeit in der zweiten Lebenshälfte möglichst lange zu erhalten, und sich auch im Alter wohl zu fühlen.

  • Strampeln Sie gerne auf dem Hometrainer, schalten dabei das Gehirn aus und brauchen kein Erlebnis?
  • Spielen Sie gerne Schach und brauchen dafür keinen mobilen, funktionstüchtigen Körper und ist für Sie das soziale Wohlbefinden unerheblich?
  • Besuchen Sie gerne erhebende Konzerte und verzichten Sie auf jede Art von körperlichen und geistigen Herausforderungen?

Natürlich sind diese Beispiele überspitzt, aber im Kern enthalten Sie die Wahrheit. Einseitigkeit fördert nur eine Seite und nicht den ganzen Menschen. Gesundheitsorientiertes Karatetraining dagegen ist auch für nicht mehr ganz Junge und selbst für untrainierte Anfänger hervorragend geeignet, die körperliche und geistige Vitalität zu erhalten und zu fördern. Nicht nur der Kreislauf, sondern auch Gleichgewicht, Geschicklichkeit, Spannkraft und Reaktionsschnelligkeit werden geschult.

Der anspruchsvoll gestaltete Unterricht kann ganz schön viel Kopfarbeit erfordern, denn in jedem Training werden neue Informationen geliefert und neue Aufgaben gestellt. 

Das sichere Gefühl, eine der wirkungsvollsten Selbstverteidigungsarten zu kennen (und mit der Zeit zu beherrschen), trägt einen weiteren Teil zu einem starken und gutem Selbstwertgefühl bei. Dazu kommt der soziale Aspekt, in einer Gruppe gemeinsam dieselben Interessen zu verfolgen und die Geselligkeit zu erleben.